Landschaftsfotografie – ein Blick in die Natur

Bilder und Eindrücke aus der Landschaft sind häufig sehr beliebt, wenn es um die Darstellung einer Umgebung geht. Egal ob es sich hierbei um Fotos aus dem Wald, vom See oder von einer hoch hervorstechenden Gebirgskette handelt – jedes Bild hat seine ganz eigene Wirkung und versucht auf diese Weise, bei den Menschen anzukommen. Hierbei treten nicht die Menschen in den Vordergrund, sondern die Eindrücke der Natur mitsamt der farbenfrohen und wirkungsstarken Kontraste, die für bleibende Erinnerungen an einen schönen Ort sorgen.

Die Darstellung der Natur in allen Facetten, Landschaftsfotografie die bewegt

Landschaftsbilder können auf unterschiedlichste Arten bewegen. Entweder der Fotograf war selbst vor Ort und hat auf diese Weise eine Erinnerung für ein eigenes Erlebnis geschaffen, oder es handelt sich um ein bewusstes Bild von einem schönen Ort. Beide Varianten können für das Entstehen von Emotionen sorgen, da sie die Schönheit des Planeten auf diese Art und Weise verdeutlichen. Besonders die selbsterstellten Bilder sorgen zusätzlich für einen persönlichen Bezug, um sich mit dem Ort der Aufnahme zu identifizieren und einen natürlichen Eindruck zu schaffen.

Die andere Variante der professionell erstellten Bilder sind dann wiederum ein beliebter Geschäftszweck, um andere Menschen an der Schönheit der Natur teilhaben zu lassen. Auch ohne eigene Anwesenheit wird es auf diese Weise möglich, die Umgebung so schön wie möglich darzustellen und die Menschen von einem wirkungsvollen Ort zu beeindrucken. Mit ausdrucksstarken Landschaftsfotos sticht jedes Detail aus einer beeindruckenden Umgebung hervor, sodass die Wünsche und Bedürfnisse der Betrachter für kurze Zeit verschwunden sind.

Eine klare Botschaft mit deutlichen Einblicken

Doch auf den wirkungsvollen Bildern ist die Natur selbstverständlich nicht nur Selbstzweck, sondern vermittelt zudem eine klare Botschaft. Mal sind es die hohen Berge, an anderer Stelle wiederum die Schönheit des Waldes. Was bei jeder Aufnahme allerdings vergleichbar wird, ist die Natürlichkeit der Landschaft. In der klassischen Fotografie wird in diesem Bereich kein Einwirken durch den Menschen sichtbar, sodass immer ein vollkommener Eindruck entsteht. So kann sich auch der Betrachter voll und ganz auf die Schönheit der Umgebung fokussieren, ohne über andere Zusammenhänge nachzudenken.

Durch die Arbeit mit Kontrasten haben Landschaftsbilder daher in vielen Fällen das Ziel, die eigenen Erfahrungen zu verdeutlichen und bleibende Eindrücke zu schaffen. Auch ohne einen direkten Bezug zum Ort der Aufnahme kann dieser Eindruck professionell gefördert werden, um anderen Menschen ein persönliches Highlight zu ermöglichen und jeden Bereich optimal darzustellen. Die Motive sind in der Natur hierzu vollkommen unbegrenzt, sodass sich auch spontan immer wieder neue Orte finden lassen, die auf einem selbst erstellten Bild bestmöglich zum Ausdruck kommen.

Mehr Leistung mit der richtigen Kamera, Landschaftsfotografie richtig gemacht.

Neben der Wahl des geeigneten Standorts, spielt aber natürlich auch das richtige Material eine wichtige Rolle. Daher sollte auf eine möglichst leistungsstarke Kamera gesetzt werden, um die Schönheit der Natur auch inhaltlich optimal darstellen zu können und somit keinen Unterschied zwischen Foto und Realität zu machen. Ein wichtiges Detail der Kamera sollte daher der integrierte Spiegelreflex sein, um zu zoomen, die Lichtverhältnisse im Blick zu behalten und den Eindruck des Bildes direkt vor Ort zu überprüfen.

Auch weitere Anpassungen sind bei einer derart modernen Ausführung durchaus möglich. So lassen sich beispielsweise die Blende sowie die Spiegelvorauslösung verändern, wodurch der Fotograf an jedem Ort selbst die Kontrolle über die Qualität seiner Bilder hat. Natürlich ist es dennoch möglich, auch mit einer einfacheren Kamera für wirkungsvolle Eindrücke zu sorgen und Schritt für Schritt zu lernen. Wirklich gute Bilder entstehen hierbei nicht einfach auf Knopfdruck, sondern sind das Ergebnis langer Übung und viel Erfahrung rund um die Fotografie.

Die richtige Darstellung durch Objektive

Nicht nur die richtige Kamera wird bei der Aufnahme in der Landschaftsfotografie zum Gradmesser für gute Ergebnisse. Auch die Objektive sollten möglichst zur Art der Darstellung passen, um die Szenerie in einem guten Licht darzustellen. In den meisten Fällen ist es hierbei sehr wichtig, möglichst viel von der Natur zu zeigen und aus diesem Grund auf entsprechende Weitwinkelobjektive zurückzugreifen. Diese ermöglichen somit deutlich mehr als nur die Wiedergabe und Darstellung von Details, um schöne Bilder aus allen Bereichen der Natur zu schiessen.

Das passende Weitwinkelobjektiv lässt sich zudem durch die richtigen Gläser verstärken, die für die gewünschte Tiefenschärfe sorgen können. Festbrennweiten sorgen hierbei meist für eine deutlich höhere Qualität des Bildes, sodass kein manuelles Zoom berücksichtigt werden muss. Je nach Ort der Fotografie gibt es daher zahlreiche Möglichkeiten, um die Darstellung mit dem richtigen Objektiv zu vereinfachen und in jeder gewünschten Preiskategorie auf eine möglichst gute Struktur zu setzen.

Landschaftsfotografie vom Fotografen Markus Lehner

Mehr Standhaftigkeit mithilfe geeigneter Stative

Eine ausdrucksstarke Landschaftsfotografie entsteht nicht durch eine spontane Aufnahme mit der Kamera, die auf einem plötzlichen Ereignis basiert. Nur mit einem Stativ lässt sich die gesamte Natur gerade und ohne wesentliche Wackler darstellen. In vielen Umgebungen können die Aufnahmen erst bei längeren Verschlusszeiten wirklich gut werden, sodass auch Details exakt erfassbar werden. Damit die Entwicklungen der Natur wie beispielsweise Witterungen allerdings nicht zum Problem werden, sollte die Kamera zusätzlich immer abgestützt und auf diese Weise gesichert sein.

Damit durch die Nutzung eines Stativs allerdings nicht die Flexibilität in der Fotografie verloren geht, bietet sich das Dreibeinstativ an. Dieses lässt sich jederzeit in der Höhe variieren, wodurch die Umstände der Aufnahme möglichst schnell und dennoch vollwertig eingestellt werden können. Entsprechen die ersten Aufnahmen hierbei nicht den Wünschen des Fotografen, kann schnell für eine Veränderung der bisherigen Einstellungen gesorgt werden, um anschliessend die volle Auswahl rund um die verschiedenen geraden Aufnahmen mithilfe des Stativs zu haben.

Vermeiden von Unschärfe und Wacklern

Beim Drücken des Auslösers kann es schnell zu Verwacklungen kommen, die sich negativ auf die Qualität des Bildes auswirken. Landschaftsaufnahmen basieren jedoch in vielen Fällen auf einer langen Ausrichtung der Kamera, ohne dass diese zusätzlich bewegt wird. Die Lösung dieses Problems stellt ein Fernauslöser dar, durch den sich die Ergebnisse längerer Landschaftsaufnahmen ideal verbessern lassen. Kombiniert mit der stetigen Kontrolle des eigenen Ergebnisses wird es auf diese Weise schnell möglich, die Aufnahme optimal und vollwertig darzustellen.

Auch in dieser Hinsicht spielt die Befestigung der Kamera allerdings eine sehr wichtige Rolle, damit sich die Beeinflussung durch Wind oder andere Witterungen minimieren lässt. Dafür gibt es mehrere Tricks wie beispielsweise die Benutzung einer zusätzlichen Abdeckung, wodurch immer für ein klares Bild gesorgt werden kann. Je nach Ausrichtung der Kamera entstehen auf diese Weise garantiert wackelfreie und scharfe Aufnahmen, die sich zu grossartigen Bildern entwickeln lassen.

Verschiedenste Filter für bessere Landschaftsfotos

Ein Landschaftsfotograf kommt meist nicht ohne Filter aus, da diese eine vollkommen andere Darstellung der Inhalte ermöglichen. So wird es schnell und übersichtlich möglich, das Maximum aus den eigenen Aufnahmen herauszuholen und für mehr Schönheit durch die eigenen Bilder zu sorgen.

  • Farb-Filter

Farblich betonende Filter kommen vor allem bei Schwarz-weiss-Fotografien zum Einsatz und haben das Ziel, den Eindruck der Landschaft zu verstärken. So lassen sich die Unterschiede zwischen dem Himmel und der Erde selbst deutlich besser betonen, um für einen klareren Eindruck zu sorgen und die Kontraste auf diese Weise zu verstärken.

  • Pol-Filter

Pol-Filter schaffen es, Spiegelungen in einem höheren Kontrast erscheinen zu lassen und somit für eine kräftigere Wirkung zu sorgen. Auf diese Weise werden die realen Umstände in den Vordergrund verschoben, ohne den natürlichen Eindruck des Bildes zu verfälschen.

  • Grauverlauf-Filter

Helle Elemente wie zum Beispiel der Himmel werden durch den Grauverlauf-Filter professionell abgedeckt. So wird der Kontrastumfang reduziert, um für eine Einheit der verschiedenen Komponenten zu schaffen und die natürliche Schönheit zu betonen.

  • Neutralgrau-Filter

Durch den Einsatz von Neutralgrau-Filtern lässt sich die Zeit der Belichtung verlängern, um die Bewegungsunschärfe bestmöglich zu betonen.

Der Raum als Mittel des Landschaftsfotografen

Jeder Landschaftsfotograf kennt die unfassbare Magie, wenn das nächste Motiv ausgesucht wird, um neue Bilder zu erstellen. An irgendeinem Punkt ist es nur noch das Gefühl, das über die Wahl der geeigneten Umgebung entscheidet, um für bleibende Eindrücke zu sorgen. Besonders bei den ersten Aufnahmen wird die Wahl der gewünschten Umgebungen sehr schwierig, da der Anspruch an die eigenen Leistungen meist von Beginn an sehr hoch ist.

Doch nur in den wenigsten Fällen können die ersten Bilder dem hohen Anspruch auch wirklich gerecht werden. Wie jede Art der Kunst ist auch die Landschaftsfotografie eine Sache der Übung, um für eine stärkere Differenzierung zu sorgen und mit der Zeit wirklich schöne Ergebnisse zu erzielen. Mit dem nötigen Ehrgeiz und etwas Zeit hat auf diese Weise jeder Hobby-Fotograf die Möglichkeit, seine Fähigkeiten zu verbessern und in der Natur unzählige Motive für gute Aufnahmen zu finden.

Sehr beliebt als Motiv für eigene Erinnerungen

Eigene Erinnerungen entstehen daher beim Erleben, weshalb eine wirkungsvolle Fotografie in vielen Fällen für positive Eindrücke sorgen kann. Erst mit der Aufnahme selbst lässt sich eine solche Erinnerung auch für immer festhalten, um auch in vielen Jahren noch an die Schönheit der Natur erinnert zu werden. Mit der geeigneten Ausrüstung steht einer wirkungsvollen Aufnahme daher nichts mehr im Weg, sodass realistische Eindrücke und Strukturen geschaffen werden können.

Die Natur ist in dieser Hinsicht ein grossartiges Motiv, um die eigene Inspiration zu finden und mit der Fotografie auf die Suche nach sich selbst zu gehen. Jedes Bild führt hierbei zu einem automatischen Fortschritt, der das Auge für das wirklich Schöne schärft und die Eindrücke der Natur verstärkt. Nur mit einem gewissen Anspruch an die eigene Arbeit und einem Vertrauen in die Motivation werden die Ergebnisse daher zu einer wirksamen Struktur, die positive Gefühle hervorrufen kann.

Kontakt
Vorname
Nachname

|Schweizer Landschaftsfotograf|Landschaftsfotos |People Fotografie | Personen Fotografie | Personen fotografieren | Landschaften | Menschen fotografieren | Person | Personen | Menschen | Charakter Shootings | Charakter Fotografie | Gruppenbild | Geschäftsführung fotografieren | Mitarbeiter fotografieren | Landschaftsfotografie | Fashion Fotografie | Mode fotografieren | Berner Landschaftsfotografie |Portraitfotograf | Fotoshooting Bern | Landschaftsfotografie | StilllebenArchitektur | Hochzeitsfotograf |